Berliner Jungs OFC - Der Zwischenruf - Hertha BSC

Der Zwischenruf: Dardai’s Luxusproblem

Bei der Hertha haben die vergangenen 2-3 Spiele eine Erkenntnis gebracht, Coach Dardai wird in den kommenden Wochen ein Luxusproblem bekommen. Denn mit der Rückkehr einiger Verletzten wird es einige Härtefälle geben und Spieler, die nach ihrer Rückkehr einen sicheren Stammplatz wähnten, könnten sich auf einmal auf der Bank wieder finden.

Das Ganze fängt hinten im Tor an. Hier konnte Ersatzmann Jarstein bereits in Wolfsburg nach seiner Hereinnahme zeigen was er kann und wusste gestern gegen Köln mit seiner Ruhe und Sicherheit sowohl im Strafraum als auch auf der Linie zu überzeugen. Auch seine Spieleröffnung macht einen solideren Eindruck als die von Thomas Kraft. So hat er auch, nicht ganz unberechtigt, nach dem Spiel einen gewissen Anspruch geäußert. Wenn Thomas Kraft wieder fit ist dürfte der Kampf ums Gehäuse so heiß wie schon lange nicht mehr sein.

In der Innenverteidigung könnte es noch spannender werden. Denn mit Brooks, Langkamp und Stark werden sich über kurz oder lang gleich 3 Spieler auf einem ähnlichen Leistungs-Niveau um 2 Plätze streiten, Lustenberger wird wohl wieder nach vorn rutschen und dort die nächste enge Kiste aufmachen.

Auf der rechten Verteidigerposition könnte es in der Zukunft für Mr. Zuverlässig Pekarik ganz eng werden. Denn die Auftritte von Weiser haben zu gefallen gewusst. Defensiv solide aber vor allem offensiv effektiver und gefährlicher als der Slowake. Und wenn man dann noch weiß, dass er mit einem gebrochenen Zeh spielt, dann kann man schon beeindruckt sein.

Im defensiven Mittelfeld wird es wohl einen Zweikampf zwischen Kapitän Lusti und Schelle geben. Darida ist hier für mich aktuell gesetzt. Dazu kommt noch ein Cigerci, der zwar noch nicht bei 100% seines Könnens angelangt ist, über Kurz oder Lang den Druck erhöhen wird.

Auf den Flügeln ist Stocker links aktuell noch gesetzt, aber mit Leistungen wie gestern wird er auch auf Dauer keine Garantie haben. Auch Beerens hat neben dem aktuell stark aufspielenden Haraguchi viel Druck. Ben Hatira und ein nach vorn rutschender Weiser könnten den Druck im Kessel weiter erhöhen.

Die 10 bleibt aktuell noch ein luftleerer Raum. Hegeler konnte mehrfach nciht überzeugen, Stocker hat seine Stärken eher auf dem Flügel, Baumi ist noch nicht soweit über 90 Minuten gehen zu können, Cigerci hat wie Darida hat seine Stärken eher auf der 6. Daher wohl auch der Versuch mit den 2 Spitze im gestrigen Spiel, was jetzt auch nicht soooo schlecht gelaufen ist. Gerade wenn ein Baumi bei 100% ist ermöglicht diese Position aber weiteren Spielraum für den Trainer.

Und im Sturm kann es ganz hart werden. Je nach Ausrichtung streiten sich hier spätestens im kommenden Jahr wohl 4 Spieler um 1-2 Positionen. Neuzugang Ibisevic hat nach dem Spiel gestern gute Karten, muss diese Leistung nun aber bestätigen. Hier muss sich z.B. ein Schieber erstmal hinten anstellen. Auch Kalou als zweite Spitze bekommt spätestens mit der Genesung von Allagui Konkurrenz als hängende Spitze.

Alles in allem muss man sagen, bis auf Platte hat mit Rückkehr der Verletzten keiner seinen Platz in der ersten 11 sicher. Gerade die aktuell Verletzten müssen sich erste Gedanken über Ihren ehemaligen Stammplatz machen. Ein Luxusproblem, welches man in der Form bei der Hertha lange nicht mehr hatte.

Was sagt ihr, welchen Spielern würdet ihr in der Zukunft das Vertrauen aussprechen?

In diesem Sinne
Euer René ‘Mueggi’ Jünemann

Leave a Reply

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen