Berliner Jungs OFC - Nur meine Meinung - Hertha BSC

Nur (m)eine Meinung: Undankbarkeit ist (k)eine Tugend

Hallo Freunde, da bin ich wieder. Heute will ich ein paar Worte über unseren (noch) Spieler Nico Schulz verlieren. Wie jeder vermutlich heute aus dem bekannten Kicker-Artikel erfahren hat (Link am Ende), sieht es nicht danach aus, dass Hertha und Schulz sich noch auf einen neuen Vertrag einigen könnten und man demnach schauen wird, ob man den Spieler nicht noch im Sommer für einen anständigen Betrag abgeben könnte.

Jetzt kommen natürlich wieder die raus, die darüber meckern werden, dass Hertha mal wieder ein Eigengewächs ziehen lässt und es nicht schafft die Spieler langfristig an den Verein zu binden. Hier liegt in meinen Augen im aktuellen Fall jedoch nur die halbe Wahrheit. Nach allem was man so gehört hat versucht Hertha bereits sein einer geraumen Zeit den Vertrag zu verlängern, jedoch liegen wohl die Vorstellungen von Verein und Spieler wohl viel zu weit auseinander. Das ist nichts Neues im Fußballgeschäft und es ist richtig, dass Hertha sich an gewisse finanzielle Spielräume hält.

Sollte es nun also zum Fall der Fälle kommen und man geht noch vor Ende der Transferperiode getrennte Wege, dann werde ich, da bin ich ganz ehrlich, ihm keine Träne nachweinen. Nicht weil ich Nico nicht mag, aber für mich wäre das dann ein Zeichen, dass er einfach undankbar ist. Denn die Sachlage ist bei ihm komplett anders als bei vielen vermeidlichen anderen Talenten, die uns über die Jahre verlassen haben.

Nico Schulz ist früh in seiner Karriere in den Profikader berufen worden und wurde, anders als viele andere, auch regelmäßig eingesetzt. Sehr regelmäßig sogar. Und das obwohl er über die Jahre neben einigen wirklich guten Spielen auch sehr viele sehr bescheidene Auftritte gezeigt hatte. Immer wieder bekam er seine Chancen, ob nun in der Defensive oder der Offensive.

Dabei hat Schulz bis heute für jeden sichtbare Schwächen, an denen sich über die Jahre wenig gebessert hat. Seine Flanken landen in der Regel hinter dem Tor, im Seitenaus auf der anderen Seite oder kommen erst gar nicht in den gefährlichen Raum. Dazu ist er im Zweikampf häufig zu kopflos, was das Team mehrfach in die Bredouille gebracht hat. Und trotzdem haben alle Trainer immer zu Nico gestanden und haben ihm seine Einsatzzeiten gegeben.

Wenn er nun keine Dankbarkeit zeigt und den Verein in absehbarer Zeit verlassen will, dann kann zumindest bei mir keine große Wehmut aufkommen. Er müsste wissen, was er bei uns hat, er müsste wissen, dass er als Eigengewächs bei den Fans immer einen dicken Stein im Brett hat, ihm müsste das Vertrauen der Trainer in den vergangenen Jahren zeigen, dass man auf ihn setzt. Wenn das alles weniger Wert ist als das Geld, welches er woanders potentiell mehr verdienen könnte, dann soll es so sein. Doch dann ist er auch nichts anderes als die vielen anderen Söldner im Profigeschäft.

Die Frage wird nun sein, wird Hertha einen Interessenten finden, der eine gewünschte Ablöse zu zahlen bereit ist und wird Nico sich darauf einlassen. Denn eins ist klar, noch hat er ein Jahr Vertrag. Und auch wenn Hertha einen Verkauf forcieren wird, gegen den Willen des Spielers wird dies nicht passieren. Doch auch Schulz wird wissen, dass er, sollte er nicht verlängern, unter dem stolzen Vollblut-Herthaner Dardai wenige Chancen auf Einsätze bekommen wird. Und wie jeder weiß, ein Jahr als junger Spieler auf der Tribüne hat noch keiner Karriere, geschweige denn den Gehaltsvorstellungen, gut getan.

Aktuell gehe ich davon aus, dass er, auch nach den letzten Aussagen vom Trainer, keinen neuen Vertrag unterschreiben wird. Ob er gehen wird sehe ich bei 50:50, es wird schwer davon abhängen ob und welche Vereine Interesse an dem Flügelspieler zeigen und ob Perspektive, Gehalt und Ablöse stimmen. Auch wenn es das letzte ist, was der Verein will, die Möglichkeit, dass der Spieler noch bleibt und ende nächster Saison ablösefrei wechselt, ist gegeben. Genau wie die geringe Wahrscheinlichkeit, dass man sich im Laufe der Saison noch einigt.

In diesem Sinne, reisende soll man nicht aufhalten
Euer René ‚Mueggi‘ Jünemann
2. Vorsitzender Berliner Jungs OFC

Leave a Reply

ăn dặm kiểu NhậtResponsive WordPress Themenhà cấp 4 nông thônthời trang trẻ emgiày cao gótshop giày nữdownload wordpress pluginsmẫu biệt thự đẹpepichouseáo sơ mi nữhouse beautiful

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen